12. Ur-Krostitzer Hallenmasters

Zum 12. mal fand es nun schon statt, das Ur-Krostitzer Hallenmasters in der Ernst-Grube Halle und wie im letzten Jahr stand mit dem 1.FC Lok eine Leipziger Mannschaft im Finale. Lok setzte sich in der Vorrunde gegen den FSV Krostitz, den Gastgeber SV Nordwest und ein All-Star Team um Bernd Schneider durch. In der anderen Gruppe spielten Rot-Weiß Oberhausen, Carl Zeiss Jena, VFC Plauen und der ZFC Meuselwitz. Jena schaffte hier den Einzug ins Halbfinale vor den Gästen aus Oberhausen.

Im Halbfinale besiegte Lok die Kicker aus Jena dank einer tollen Leistung von Keeper Lowens. Im anderen Halbfinale setzte sich Oberhausen gegen Bernd Schneider und seine „Friends“ durch. In einem packenden Finale siegten die Gäste aus Nordrhein-Westfalen knapp mit 0:1 und sicherten sich die Siegprämie. Die fast 1500 Besucher in der Halle feierten die ganze Zeit ihre Helden auf dem Parkett.

Weitere Berichte und ein Video vom Turnier finden sie auch auf lvz-online.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.