Leipziger Lokalderby: RB Leipzig – Lok Leipzig

rb-lok_lokfanblock Im der Leipziger Red Bull Arena sahen Heute 20348 Zuschauer ein packendes, aber leider Torloses Derby der beiden Regionalliga Vertreter aus Leipzig. Die ersten Minuten gehörten Lok, RB brauchte ca. 30 Minuten um in die Gänge zu kommen, das stellte auch RB Tainer Zorniger nach dem Spiel fest. Lok störte früh und so kam es zu keinen nennenswerten Chancen für den Tabellenführer. Geschockt wurden die RB Anhänger durch eine Verletzung und die folgende Auswechslung von Kapitän Daniel Frahn in der 21 Minute. Gute Chancen gab es vor der Pause auf beiden Seiten, doch Treffer sollte keine Mannschaft erzielen.

rb-lok_rbfanblockNach dem Pausentee übernahmen die Hausherren das Spiel vollständig und Lok verteidigte mit Mann und Maus. In der 66. Minute wurde es noch schwerer für die Gäste, Kittler sah nach Meckern Geld-Rot und mußte vom Platz. Dennoch konnte Lok das 0:0 bis zum Schluß halten und sicherte sich so einen wichtigen Punkt zum Klassenerhalt. RB Leipzig stand schon vor der Partie als Meister fest, da Jena am Dienstag sein Spiel verlor.

Weitere Stimmen zum Spiel und Video-Material finden sie auch hier bei MDR.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.